Dictionnaire explicatif des termes textiles

Index

A | B | C | D | É | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Š | T | U | V | W | Z | Ž |
 

Synthetische Chemiefasern

Grundsubstanzen zur Herstellung von synthetischen Fasern sind Steinkohle, Erdöl und Erdgas. Man spricht auch von anorganischen Stoffen. Die synthetischen Fasern werden im Allgemeinen auch als „Synthetics“ bezeichnet. Erzeugnisse aus synthetischen Chemiefasern sind pflegeleicht, d.h. gut waschbar, laufen nicht ein, trocknen rasch, brauchen nicht oder nur wenig gebügelt werden. Sie sind elastisch, formbeständig und strapazierfähig. Sie besitzen eine geringe Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit. Synthetische Chemiefasern sind: Polyester, Polyacryl, Polyamid, Elastan



General partners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Les projets ont été réalisés avec le soutien financier de l’Union européenne. L’auteur est exclusivement responsable du contenu des publications (informations). Les publications (informations) ne représentent pas les opinions de la Commission européenne et la Commission européenne n’est pas responsable de l’utilisation des informations qui en forment la teneur.
This project has been funded with support from the European Commission.
Carte du web  |  Au sujet du site web  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design